Regierungsratsersatzwahl Kanton Bern: EVP verzichtet auf die Teilnahme am 2. Wahlgang

Obwohl der Aus­gang des 1. Wahl­gan­ges der Regie­rungs­rats­er­satz­wahl vom Sonn­tag den Erwar­tun­gen und Berech­nun­gen der EVP ent­spricht (Wahl eines Regie­rungs­mit­glie­des, 2. Wahl­gang für den garan­tier­ten Bern­ju­ra­sitz) hat sich die Geschäfts­lei­tung der EVP in Abspra­che mit Patrick Gstei­ger ent­schie­den, auf eine Teil­nahme am 2. Wahl­gang zu ver­zich­ten.

Zwar ist die EVP nach wie vor davon über­zeugt, dass eine Mit­te­ver­tre­tung in der Ber­ner Regie­rung die kon­tra­pro­duk­ti­ven Span­nun­gen zwi­schen Par­la­ment und Regie­rung min­dern und den Kan­ton Bern vor­wärts­brin­gen könnte. Die Resul­tate der 3 Kan­di­da­ten aus dem Ber­ner Jura zei­gen aber, dass eine Mit­te­ver­tre­tung in der aktu­el­len Kon­stel­la­tion nicht mehr­heits­fä­hig ist.
 

Rück­fra­gen: Patrick Gstei­ger 079 414 18 39
Chris­tine Schnegg, Prä­si­den­tin EVP BE, 076 536 62 88