JA zum Stimmrechtsalter 16

Die *jevp und die EVP Kan­ton Bern unter­stüt­zen die Vor­lage zum Stimm­rechts­al­ter 16. Jonas Mei­nen von der *jevp sagt warum.

Der von der Geg­ner­schaft oft ein­ge­brachte Ein­wand, dass junge Men­schen zwi­schen 16-18 Jah­ren poli­tisch des­in­ter­es­siert und noch nicht über die erfor­der­li­che Reife ver­füg­ten, wider­spricht den Erfah­run­gen, die wir als *jevp machen. In unse­rer Zusam­men­ar­beit mit Jugend­par­la­men­ten und mit ande­ren erle­ben wir, dass Teile die­ser Ziel­gruppe poli­tisch bereits sehr aktiv ist und auch gerne über ihre Zukunft mit­be­stim­men möchte.

Zudem spre­chen aus unse­rer Über­zeu­gung drei Argu­mente beson­ders für das Stimm­rechts­al­ter 16:

  1. Eine frühe Mit­spra­che Mög­lich­keit kann ein lang­fris­ti­ges Inter­esse an Poli­tik wecken. Dies för­dert die Stimm- und Wahl­be­tei­li­gung.
     
  2. Das Stimm­rechts­al­ter 16 knüpft unmit­tel­bar an die poli­ti­sche Bil­dung wäh­rend der obli­ga­to­ri­schen Schul­zeit an.
     
  3. Der Kan­ton Gla­rus, Öster­reich und Deutsch­land haben mit dem Stimm­rechts­al­ter 16 gute Erfah­run­gen gemacht.

Aus all die­sen Grün­den emp­feh­len wir ihnen am 25. Sep­tem­ber 2022 wärms­tens ein Ja in die Urne zu legen.    

 

Jonas Mei­nen, *jevp BE