EVP bedauert den Parteiwechsel von Josef Jenni

Mit gros­sem Bedau­ern nimmt die EVP Kan­ton Bern den Par­tei­wech­sel des ehe­ma­li­gen EVP-Grossrates Josef Jenni zur Kennt­nis. Sein Über­tritt ist offen­sicht­lich die direkte Folge sei­ner Nicht­no­mi­na­tion für die Natio­nal­rats­wah­len vom Okto­ber 2019.

Die Mehr­heit der Dele­gier­ten der EVP BE ver­zich­tete an der Nomi­na­ti­ons­ver­samm­lung vom 13. Dezem­ber 2018 nach ein­ge­hen­der Dis­kus­sion auf die kurz­fris­tig ein­ge­reichte Kan­di­da­tur von Josef Jenni und ver­ab­schie­dete die Liste mit den 24 im Vor­feld frist­ge­recht gemel­de­ten Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten.

Dass Jenni nun im Pen­si­ons­al­ter der EVP den Rücken kehrt und auf einer ande­ren Liste für den Natio­nal­rat kan­di­diert ist bedau­er­lich weil er damit indi­rekt den bis­he­ri­gen Sitz von EVP-Nationalrätin Mari­anne Streiff angreift.

Für Rück­fra­gen (nur Vor­mit­tag): Chris­tine Schnegg, Prä­si­den­tin EVP BE, 076 536 62 88