Stadt Bern: EVP will einen dritten Stadtratssitz

In der Stadt Bern will die EVP einen drit­ten Sitz im Stadt­rat gewin­nen und neu in den Gemein­de­rat ein­zie­hen. EVP-Spitzenkandidat Mat­thias Stür­mer steht Red und Ant­wort.

Mat­thias, was gefällt dir an dei­ner Wohn­ge­meinde?  
Im Ver­gleich zu ande­ren euro­päi­schen Haupt­städ­ten wie Ber­lin, Wien oder Paris ist Bern eine kleine Stadt mit einer sehr hohen Lebens­qua­li­tät. Den­noch ste­hen wir als poli­ti­sches Zen­trum der Schweiz oft im Fokus der Öffent­lich­keit, wes­halb eine gute Stadt­po­li­tik sehr wich­tig ist.

Wo siehst du Hand­lungs­be­darf? Was möch­test du ver­bes­sern?  
Bern braucht drin­gend mehr Wohn­raum, beson­ders für Fami­lien. Dazu soll­ten gemein­nüt­zige Wohn­bau­pro­jekte von Genos­sen­schaf­ten stär­ker geför­dert wer­den. In der Bil­dung soll­ten Volks­schu­len saniert und mehr Schul­raum geschaf­fen sowie pri­vate Lern­an­ge­bote wie Home­schoo­ling und Frei­ler­nen unter­stützt wer­den. Und dann muss die Stadt mehr in nach­hal­tige Infor­ma­tik und E-Government-Lösungen (Open­Source) inves­tie­ren.

Was erwar­test du vom Wahl­kampf und wie packst du die­sen an?
Mit einem tol­len Wahlhelfer-Team habe ich den Slo­gan «Der Stür­mer bin ig» ent­wi­ckelt und dank Unter­stüt­zung vie­ler Freunde 5000 Chupa Chups pro­du­zie­ren und einen lus­ti­gen Video­clip (siehe youtu.be/RMFd8mabbyc) kre­ie­ren las­sen. So wird der Wahl­kampf nicht zum Wahl­krampf ;).