Nationalratswahlen 2019 – EVP tritt mit zwei Listen an

Die Delegierten der EVP des Kantons Bern haben die Kandidatinnen und Kandidaten für die Nationalratswahlen vom 20. Oktober 2019 nominiert. Die EVP tritt mit zwei vollen Listen (Stammliste und *jevp) mit insgesamt 48 motivierten Kandidierenden zur Wahl an. Der Frauenanteil der beiden Listen beläuft sich auf beachtliche 42%.

Neben der amtierenden Nationalrätin Marianne Streiff-Feller stellen sich die 10 EVP-Grossratsmitglieder sowie einige erfahrene Mitglieder aus Gemeindebehörden zur Wahl. Die EVP setzt ebenfalls auf die Zukunft. Auf der Liste der *jevp kandidieren fünf junge Frauen, die in Gemeindeparlamenten aktiv sind. Zusammen mit Nationalrätin Marianne Streiff-Feller bilden EVP-Kantonalpräsidentin und Grossrätin Christine Schnegg sowie SEA-Generalsekretär und Grossrat Marc Jost das Spitzentrio der Stammliste.

Das Ziel der EVP ist es, den Nationalratssitz von Marianne Streiff-Feller zu verteidigen. Weil der Kanton Bern wegen der demografischen Entwicklung einen weiteren Sitz im Nationalrat verliert (neu hat er nur noch 24 Sitze), bedarf es besonderer Anstrengungen. Die Verteidigung des Berner EVP-Nationalratssitzes ist alles andere als schon gesichert.

Die EVP steigt mit dem Slogan «Damit Werte wieder zählen.» in den Wahlkampf. Werte wie Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Menschenwürde sind dringender denn je, um den Zusammenhalt in unserem Land zu stärken und den Menschen eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen. Wegen zunehmender Polarisierung schafft es die Politik immer weniger, wichtige Reformprojekte wie die Altersvorsorge oder die Steuervorlage zu vollenden. Auch Umwelt- und Klimaschutz werden nicht ausreichend gewährleistet. Mehr denn je braucht es die EVP als verlässliche, lösungsorientierte und verbindende Partnerin zwischen den politischen Polen.

Stammliste

*jevp