JA zum Klimaschutzartikel in der Kantonsverfassung!

Die EVP Kanton Bern empfiehlt ein Ja zum Klimaschutzartikel in der Kantonsverfassung.

Das Klima verändert sich auch inder Schweiz. Der Sommer 2021hat deutliche Spuren hinterlassen.Der Kanton Bern mit seinenverschiedenen Regionen, dievom Jura übers Mittelland bis hinzu den Alpen reichen, spürt dieKlimaveränderung deutlich.Sichtbar wird der Klimawandelim Rückgang der Gletscher undin der immer höheren Schneefallgrenze.Diese führt dazu, dassdas Skifahren fast nur noch mitaufwändig hergestelltem Kunstschneemöglich ist. Mit demschmelzenden Permafrost wirddas Besteigen vieler Berge gefährlicherund teilweise unmöglich.Der Klimawandel bringt für Mensch, Umwelt und Wirtschaft grosse Veränderungen mit sich. Finanziell müssen schon heute regelmässig grosse Beträge zum Erhalt der Sicherheit und zur Behebung klimabedingter Schäden gesprochen werden.

Im Grossen Rat wurde deshalb eine Parlamentarische Initiative überwiesen, die den Klimaschutz als vordringliche Aufgabe in der Kantonsverfassung verankern will. Bis spätestens 2050 soll der Kanton Bern klimaneutral sein. Ebenso sind die öffentlichen Finanzflüsse auf eine klimaneutrale Entwicklung auszurichten.

Der Klimaartikel selbst enthält keine konkreten Massnahmen. Er schafft aber die notwendige Grundlage, um eine aktive Klimapolitik zu betreiben. Es liegt am Kanton und an den Gemeinden, im Rahmen ihrer Zuständigkeiten tätig zu werden. Dabei haben sie das Prinzip der Nachhaltigkeit zu^beachten. Das bedeutet, dass bei den Klimaschutz-Massnahmen die Anliegen von Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft gleichermassen zu berücksichtigen sind.

Abwarten und zuschauen ist für die EVP keine Option. Der kantonale Klimaartikel ist eine sinnvolle Ergänzung zur derzeit laufenden Revision des kantonalen Energiegesetzes sowie zu den Klimaschutzanstrengungen auf nationaler und internationaler Ebene. Um die grossen Herausforderungen des Klimawandels zu bewältigen, macht es Sinn, auf allen Staatsebenen anzusetzen.

Erinnern wir uns doch als EVP, wie unsere politischen Entscheidungen gefällt werden sollen: nachhaltig, menschenwürdig, gerecht. Nachdenklich stimmt dabei eigentlich nur, dass wir etwas in die Verfassung schreiben müssen, das selbstverständlich sein sollte.

 

Tabea Bossard-Jenni, Grossrätin, Burgdorf

Hanspeter Steiner, Grossrat, Vechigen


Website Komitee "JA zum Klimaschutzartikel"