JA zur Fair-Food-Initiative

Mit der Volksinitiative «Für gesunde sowie umweltfreundlich und fair hergestellte Lebensmittel» soll die ökologische, ­menschen- und tierfreundliche Lebensmittelproduktion ­unterstützt werden. Mit 31 Ja- zu 3 Nein-Stimmen bei 4 Enthaltungen wurde an der ausserordentlichen Delegiertenversammlung der EVP Kanton Bern die Ja-Parole zu dieser Initiative beschlossen.

Die Initiative setzt an ­verschiedenen Stellen an, bei denen die Initianten Handlungsbedarf sehen. ­Alle in der Schweiz verkauften ­Lebensmittel sollen die gleichen Standards erfüllen, unabhängig davon, ob der Produktionsort in der Schweiz liegt oder nicht. Unter den eingeführten Lebens­mitteln sollen jene Vorrang erhalten, die aus fairem Handel und bodenbewirtschaftenden bäuerlichen Betrieben stammen. Lagerung und Transport sollen zudem umwelt- und klimafreundlicher werden.

Um die Ziele zu erreichen, soll der Bund Anforderungen an die Produktion und Verarbeitung der Lebensmittel festlegen: Er soll Zulassungs- und Deklarationsvorschriften erlassen, Zölle anpassen und gemeinsam mit der Lebensmit­telbranche verbindliche Ziele festlegen. Regionale und saisonale Produkte sollen gezielt gefördert sowie die Lebensmittelverschwendung eingedämmt werden.

Janina Heiniger, Regionalkoordinatorin *jevp