"Visionär statt kleinkrämerisch denken"


Bei den Wah­len in Nidau am 24. Sep­tem­ber will die EVP einen Sitz im Gemein­de­rat holen – wie es letzt­mals von 1998 bis 2001 der Fall gewe­sen war. Vor vier Jah­ren war die Rück­er­obe­rung eines Sit­zes noch geschei­tert. Aber, so Par­tei­prä­si­dent und Stadt­rat Phil­ippe Mes­serli: «Die Aus­gangs­lage ist nun eine ganz andere.» Dies unter ande­rem, weil gleich meh­rere Bis­he­rige nicht wie­der antre­ten. Als Treff­punkt mit dem BT haben Phil­ippe Mes­serli und Stadt­rat Paul Blösch die Büste des Nidauer Bun­des­ra­tes Ulrich Och­sen­bein gewählt, weil die­ser «visio­när statt klein­krä­me­risch» gedacht habe.