Münsingen: Werner Fuchser kandidiert für den Gemeinderat!

EVP-Ortsparteipräsident Werner Fuchser kandidiert bei den Wahlen vom 26. November als Spitzenkandidat für den Gemeinderat Münsingen.

 

Der Dipl. Verwaltungswirtschafter und Stv. Fachbereichsleiter ist Mitglied des Grossen Gemeinderates, präsidiert die Aufsichtskommission und seit 2010 die EVP-Ortspartei. Er ist 35 Jahre verheiratet, hat drei Kinder und fünf Enkelkinder. Im Interview steht er Red und Antwort.

Was motiviert dich zum Engagement in der Gemeindepolitik?
Werner Fuchser: Seit 2009 vertrete ich die EVP im Grossen Gemeinderat. Aufgrund meiner reichen Erfahrung im Parlament, in der Aufsichtskommission und als Präsident der Ortspartei will ich mich für die Schule, gute Tagesstrukturen für Kinder und deren Eltern sowie für ein gutes Verhältnis zwischen Arbeits- und Wohnqualität in Münsingen einsetzen.


Welche Themen haben dich als GGR-Mitglied zu Vorstössen angeregt?
Zusammen mit einem Parteikollegen, dem die Schule und vor allem die Tagesschule am Herzen liegen, habe ich mich eingesetzt, dass Münsingen für Familien attraktiv bleibt. Ich habe Vorstösse unterstützt, die den Gemeinderat beauftragen, genügend Tagesschulräume zur Verfügung zu stellen. Zudem habe ich eine Interpellation für die Förderung erneuerbarer Energien eingereicht. Die Gemeinde Münsingen – Energiestadt mit Goldlabel – soll Anreize schaffen, damit mehr Kunden Ökostrom beziehen und die Einspeisung von Strom aus privaten Photovoltaik-Anlagen erleichtert wird.

Was möchtest du bei einer Wahl in den Gemeinderat politisch bewegen?
Ich setze mich weiterhin für Familien ein. Ziel sollte es sein, dass Eltern aufgrund der guten Tagesstrukturen vermehrt nach Münsingen kommen, sich vielleicht sogar Paare für Kinder entscheiden. Zudem liegen mir die Biodiversität und die Umwelt am Herzen.


Interview: Christof Erne